Home > Produktionen
 Und dann gab’s keines mehr 
 Kriminalstück in 7 Bildern 

Agatha Christie. Nach der Übersetzung von Fritz Peter Buch.

 

Zur Inszenierung

Das Scheunentheater präsentiert im Herbst 2015 das Kriminalstück "Und dann gabs keines mehr ..." von Agatha Christie, und zwar auf die Bühne gebracht wie ein "Schwarz-Weiß-Film" der 50er und 60er Jahre.

 

Zum Inhalt

Auf einer abgeschieden Insel vor der Küste Devons kommen acht Personen an: Ein gewisser Mr. Owen, der sich aber nicht blicken lässt, hat die Damen und Herren unterschiedlicher Herkunft für ein Wochenende eingeladen. Empfangen werden sie von einem Butler und dessen Frau. Der unsichtbar bleibende Gastgeber beschuldigt die Anwesenden per Tonbandstimme kapitaler Verbrechen, die angeblich vertuscht und deshalb nie geahndet worden sind und verurteilt sie zum Tode. Nach und nach werden die dunklen Geheimnisse, die ein jeder in seinem Leben hat, enthüllt, und einer nach dem anderen verliert sein Leben, so wie in dem Zählreim "Zehn kleine Negerlein" beschrieben ist, das in der Eingangshalle der Villa gut sichtbar an der Wand hängt. Ein tödliches Rätselraten beginnt unter der dramatisch schrumpfenden Schar der Überlebenden, denn sie ist von der Außenwelt buchstäblich abgeschnitten, kein Telefon funktioniert und das Boot, das sie auf die Insel gebracht hat, kommt erst am Montag wieder.

 

Zum Stück

"Und dann gabs keines mehr" von Agatha Christie wurde mehrfach fürs Theater und Kino adaptiert. "Es erschien zuerst 1939 unter dem Titel „Ten little niggers“ und „Ten little indians“ und in Deutschland unter dem Titel „Zehn kleine Negerlein“. Unsere Fassung folgt der Übersetzung "Und dann gab’s keines mehr ..." von Fritz Peter Buch, neu bearbeitet von Werner Wollenberger.

 

Zur Autorin

Agatha Christie (1890 - 1976) verfasste Romane und Kurzgeschichten und wurde bereits zu Lebzeiten als "Meistern des Krimis" gefeiert. Ihre Werke wurden in viele Sprachen übersetzt und weltweit milliardenfach verkauft. "Und dann gabs keines mehr ..." ist der meist verkaufte Kriminalroman aller Zeiten. Dem breiten Publikum ist sie besonders bekannt durch die von ihr erfundenen Detektivgestalten Hercule Poirot (Peter Ustinov) und Miss Marple (Margaret Rutherford). Zu ihren bekanntesten Romanen gehören "Tod auf dem Nil", "Mord im Orientexpress" und "16 Uhr 50 ab Paddington".

  • Premiere: 18.11.2015
  • Vorstellungen:
    18.11. bis 21.11.2015
  • Einlass: 19:00 Uhr
  • Beginn: 19:30 Uhr
  • Eintritt: 8,- €
  • Vorverkauf ab: 02.11.2015
  • Pfarrscheune
    Altmünsterstr. 8
    65207 WI-Igstadt

Vor und hinter der Bühne


RegieGerrit Voges
RegiemitarbeitSarah Rowena Einloth
SouffleuseIngrid Dahl
KostümSabine Engelhardt
BühneUwe Breitkopf und Astid Koch
Licht und TonMelanie Schmalz und Dominik Klages
MaskeEnsemble

Auf der Bühne


Martin Meckel
Ronja Meckel
Anja Meckel
Steffen Dahl
Sarah Rowena Einloth
Mathias Janson
Barbara Marschall
Petra Vanscheidt
Frank Einloth
Christian Larfeld
Richard Ewen
Jens Wall