Home > Produktionen
 Die Zwölfte Nacht, Oder Was Ihr Wollt 


William Shakespeare

Der Narr singt:
Was ist Liebe?
Statt zu fragen, einfach machen!
Wer jetzt froh ist, hat gut lachen;
Was noch kommen wird, ist weit.
Jugend hält nur kurze Zeit.

Aus: Die Zwölfte Nacht, Oder Was Ihr Wollt, II,3

Der Originaltitel "Zwölfte Nacht" bezieht sich auf das Datum der ersten Aufführung, d.h. den 6. Januar. Zu Shakespeares Zeiten war das das Ende der Weihnachtszeit, denn man feierte Weihnachten über zwölf Tage bzw. Nächte hinweg. In der zwölften Nacht gab es ein ausgelassenes Fest, ähnlich unserer Fastnacht. Der zweite Titel des Stücks, uns eher geläufig, ist: "Was Ihr Wollt". Er spielt wohl auf die anarchistisch fröhliche Stimmung und all die in dem Lustspiel vorkommenden Verkleidungen und Verrücktheiten an.

"Die Zwölfte Nacht, Oder Was Ihr Wollt" gehört immer noch zu Shakespeares populärsten und meist aufgeführten Komödien. Und um was geht es im Stück? In aller Kürze: Orsino liebt Olivia. Olivia liebt Cesario. Cesario ist in Wirklichkeit Viola, die Orsino liebt. Noch Fragen? - Ja, dann besuchen Sie uns doch im Igstadter Scheunentheater und verbringen gemeinsam mit dem Ensemble einen vergnüglichen Abend!

 

  • Premiere: 13.05.2015
  • Vorstellungen:
    14. bis 18. Mai 2015
  • Einlass: 19:00 Uhr
  • Beginn: 19:30 Uhr
  • Eintritt: 8,- €
  • Vorverkauf ab: 27.04.2015
  • Pfarrscheune
    Altmünsterstr. 8
    65207 WI-Igstadt

Musikalische Begleitung

BAND:

Florian Meschkat
Richard Ewen
Wolf Vallieur
Sabine Eichberger
Jochen Vanscheidt
Kim Lüdde
Petra Vanscheidt

 

Vor und hinter der Bühne


RegieGerrit Voges
Co-RegieSarah Rowena Einloth
Musikalische LeitungRichard Ewen
Organisation + FinanzenIngrid Dahl
KostümSabin Engelhardt
BühneUwe Breitkopf und Astrid Koch
Licht und TonMelanie Schmalz
Nico Becher und Dominik Klages
MaskeEnsemble

Auf der Bühne


Richard Ewen
Sarah Rowena Einloth
Steffen Dahl
Frank Einloth
Martin Meckel
Anja Meckel
Ronja Meckel
Christiane Maxion
Jens Wall
Mathias Janson
Lisa Hesse
Nora Wissmann
Simone Bredefeld
Christina Kosmehl